Tuina, Fußreflexzonen-, Schröpf-, Akupunktur- und Thaimassage, Shiatsu und Moxa-Therapie

Tuina:
Unter dem heutigen Begriff TUINA werden Schiebe- und Reibetechniken verstanden, die sowohl Akupressur, als auch Variationen der Druckbehandlungen der Meridian-Punkte enthalten, verschiedene manuelle Meridianregulationen, sowie Mobilisations- und Dehntechniken der Gelenke und Muskeln. Durch die verschiedenen manuellen Techniken wird Qi und Blut in den lokalen, wie auch in den Ganzkörpermeridianen reguliert. Durch diese Stimulation und Regulation wird das Yin und Yang des Körpers und des Funktionskreises der 5 Elemente (chinesisches Organsystem) wieder hergestellt.

Fußreflexzonenmassage:
Bei der Fußreflexzonenmassage geht man davon aus, dass die Körperorgane und Körperbereiche auf bestimmten Arealen der Füße abgebildet sind. Massiert man den Fußbereich, der mit einem bestimmten Organ in Verbindung steht, so soll dies eine positive Auswirkung auf jenes Organ haben, es wird durch die Fußreflexzonenmassage angeregt und gesundheitsfördernd beeinflusst. Die allgemeinen Effekte der Fußreflexzonenmassage sind die Entspannung, eine gesteigerte Durchblutung, die Stimulierung des Abwehrsystems und der Selbstheilungskräfte sowie eine positive Wirkung auf Geist und Seele.

Schröpfmassage:
Die Schröpfgläser werden auf die Haut aufgesetzt und es wird ein Unterdruck erzeugt. Durch die Schröpfmassage wird die Durchblutung des Gewebes erhöht, dies führt zu einer Erwärmung und Lockerung des Muskels. Auch an dauerhaft verspannten Muskeln können gezielte Reize gesetzt werden die den Muskel wieder entspannen lassen.

Akupunktmassage nach Penzel:
Sie ist eine der ältesten europäischen Meridiantherapien mit Wurzeln in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der klassischen Akupunkturlehre. Sie arbeitet als Regulationstherapie auf der Grundlage der chinesischen Energielehre, wobei mit einem Massagestäbchen entlang der Meridiane (Energiebahnen), die einen Energiemangel aufweisen, ein tonisierender Reiz gesetzt wird. Desweiteren können auch Akupunkturpunkte stimuliert werden. Bestandteil einer Behandlungsserie ist neben der Meridiantherapie auch die spezielle Narbenpflege und die energetische Wirbelsäulenbehandlung.

Shiatsu:
Shiatsu ist eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die sich in Japan im 20. Jahrhundert entwickelt hat und auf uraltes Wissen der traditionellen fernöstlichen Massage- und Akupressurtechniken zurückgeht. Im Shiatsu (übersetzt: Finger-Druck) wird mit den Fingern und Händen, manchmal mit den Ellenbogen oder Knien ein sanfter, tiefer Druck auf den Körper ausgeübt; auch Dehnungen und rotierende Bewegungen sind wichtige Techniken. Shiatsu ist eine Ganzkörperbehandlung am bekleideten Menschen, die sich am Verlauf der Meridiane orientiert. Diese Meridiane werden als “Energieleitbahnen” behandelt und stimuliert, um den “Energiefluss” anzuregen und zu harmonisieren. So können die Selbstheilungskräfte im Menschen aktiviert, Körperfunktionen und Befinden harmonisiert, sowie körperliche und seelische Verspannungen gelöst werden. Shiatsu ist besonders geeignet zur Prophylaxe und Gesundheitspflege.

Moxa-Therapie (Moxibustion):
Die Moxa-Therapie ist eine klassische Heilmethode, die sich in der asiatischen Volksmedizin als sehr erfolgreich erwiesen hat. Durch die direkte Anwendung von brennendem Beifusskraut werden Reaktionszonen des Körpers erwärmt und dadurch die körpereigenen Selbstheilungskräfte mobilisiert.
Moxibustion ist, wie die Akupunktur auch, als charakteristische therapeutische Maßnahme der traditionellen chinesischen Medizin seit über 2000 Jahren im Schrifttum nachweisbar. Moxa diente nicht nur der Bekämpfung sondern auch der Vorbeugung von Krankheiten.
In der heutigen Moxa-Therapie verwendet man sogenannte Moxa-Rollen oder Moxa-Zylinder. Bei der ersten Behandlung wird ein Grundschema gemoxt, dadurch verbessert sich der Energiefluss. Bei den weiteren Behandlungen wird dann das Krankheitsbild direkt angegangen.

Traditionelle Thaimassage:
Die traditionelle Thai-Massage ist eine einzigartige Synthese aus sanfter Bewegung, rhythmischer Akupressur und leichter Dehnung. Sie ist eine Ganzkörpermassage, die am bekleidetem Körper durchgeführt wird. Dabei wird der Körper passiv bewegt, damit Muskeln, Sehnen und Bänder gestreckt und Gelenke gelockert werden. Dadurch wirkt sie gleichwohl entspannend als auch vitalisierend, baut Verspannungen und Verhärtungen ab und fördert in hohem Maße die Flexibilität und Geschmeidigkeit des gesamten Bewegungsapparats. Sie dient der Prävention, der Erhaltung und Wiedererlangung der Balance und Beweglichkeit.

Osteomed Therapiezentrum